Autor Thema: Hohe Intelligenz / Hochbegabung bei 3,5 Jährigem feststellbar?  (Gelesen 6801 mal)

Neola

  • Gast
Re: Hohe Intelligenz / Hochbegabung bei 3,5 Jährigem feststellbar?
« Antwort #15 am: Juli 05, 2014, 08:56:45 Vormittag »
Ja, ich kenne es. Doch ich denke, das Thema hatten wir vor Kurzem schon mal, Jungs sind oft noch etwas fordernder und anstrengender als Mädchen.  Doch ich hatte auch gut zu tun und bin auch teilweise körperlich an meine Grenzen gekommen.   

Zum Thema Wege gehen. Wo ist das Problem?  Lass ihn doch zeigen,  wo ihr lang gehen müsst.  Das beschäftigt ihn, klappt es, sorgt es für Bestätigung und Zufriedenheit.  Bei sowas kann man ihn mitreden lassen.  Meine Tochter hat mir mit einem Jahr schon den Weg zum Spielplatz gezeigt.
Er kann das wahrscheinlich auch. 

LG A
Es ging mir einfach darum, dass wir schon lange unterwegs waren. Mein Kinderwagen ist nicht der leichteste und der Weg den er gewählt hat, geht nur steil bergauf. Daher wollte ich in die andere Richtung gehen, weil ich bei der Hitze einfach nicht mehr konnte.
Ich werde mir jetzt einfach Dinge überlegen um ihn geistig und körperlich mehr zu "fordern". Vielleicht bekommen wir das ja alleine in den Griff.

Vielen Dank :-)

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3074
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: Hohe Intelligenz / Hochbegabung bei 3,5 Jährigem feststellbar?
« Antwort #16 am: Juli 06, 2014, 00:11:01 Vormittag »
Ja, ich kenne es. Doch ich denke, das Thema hatten wir vor Kurzem schon mal, Jungs sind oft noch etwas fordernder und anstrengender als Mädchen.  Doch ich hatte auch gut zu tun und bin auch teilweise körperlich an meine Grenzen gekommen.   

Zum Thema Wege gehen. Wo ist das Problem?  Lass ihn doch zeigen,  wo ihr lang gehen müsst.  Das beschäftigt ihn, klappt es, sorgt es für Bestätigung und Zufriedenheit.  Bei sowas kann man ihn mitreden lassen.  Meine Tochter hat mir mit einem Jahr schon den Weg zum Spielplatz gezeigt.
Er kann das wahrscheinlich auch. 

LG A
Es ging mir einfach darum, dass wir schon lange unterwegs waren. Mein Kinderwagen ist nicht der leichteste und der Weg den er gewählt hat, geht nur steil bergauf. Daher wollte ich in die andere Richtung gehen, weil ich bei der Hitze einfach nicht mehr konnte.
Ich werde mir jetzt einfach Dinge überlegen um ihn geistig und körperlich mehr zu "fordern". Vielleicht bekommen wir das ja alleine in den Griff.

Vielen Dank :-)


Ok, das ist natürlich was anderes, das verstehe ich.   ;)


Zum Thema fordern und fördern. ich finde, es gibt so tolles Material für das Alter. Schau dir mal Rush Hour an.
http://www.amazon.de/Unbekannt-11118-Thinkfun-Rush-Hour/dp/B0065DM77U/ref=sr_1_1?s=toys&ie=UTF8&qid=1404598388&sr=1-1&keywords=rush+hour

LG A.
« Letzte Änderung: Juli 06, 2014, 00:14:15 Vormittag von Anekdote »
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Uschi

  • Gast
Re: Hohe Intelligenz / Hochbegabung bei 3,5 Jährigem feststellbar?
« Antwort #17 am: Juli 06, 2014, 08:59:00 Vormittag »
Hallo Neola,

ja solche Situationen kenne ich auch. Mein Kleiner (5) ist auch so ein autonomes Kerlchen.

Ich beschreibe ihn gerne als Früh-Pubertierenden, denn so verhält er sich. Er traut sich Alles zu und meint halt auch, Entscheidungen selbst treffen zu können. Die letzten 2 Jahre mit ihm waren sehr Kräfte zehrend.

Was mir geholfen hat (und hier eine Debatte über das Diskutieren mit Kleinkindern auslöste  ;) ), war, dass ich ihm einfach den Grund für meine Entscheidung bzw. Forderung erklärte.
Er ist trotz seines Alters jemand, der den Sinn hinter den Dingen verstehen muss, um sie akzeptieren zu können. Also versuche ich, ihm kindgerecht zu erklären, warum er dies oder das so und nicht anders tun soll.
Es klingt im ersten Moment anstrengend, ist aber letztendlich nicht anstrengender, als wütend hinter einem bockigen Kind herzustapfen und zu schimpfen, zu zetern, zu drohen, zu bitten, zu was weiß ich ...

Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld!
LG Uschi

Neola

  • Gast
Re: Hohe Intelligenz / Hochbegabung bei 3,5 Jährigem feststellbar?
« Antwort #18 am: Juli 06, 2014, 16:58:35 Nachmittag »
Hallo  :)

Danke für den Link, Anekdote. Das ist eine klasse Idee und ich habe es direkt in den Einkaufskorb gelegt.  8)

Ansonsten habe ich eben rausbekommen, dass mein Sohn seinen Namen schreiben kann und anfängt Buchstaben nachzuschreiben. Wir haben draußen auf einem großen Papier gemalt und dann hat er seinen Namen plötzlich geschrieben. Als ich dann andere Buchstaben malte, begann er sie nachzumalen. Mal gucken was daraus wird.

Und ich bin der Meinung eine Verbesserung des Verhaltens festgestellt zu haben, wenn ich ihn geistig etwas mehr gefordert habe. Ich probiere das nun weiterhin aus und hoffe das es sich dadurch vielleicht etwas normalisiert. Den Gang zum Psychologen würde ich nämlich wirklich gerne vermeiden.
Ich danke euch auf jeden Fall für die ganzen, schnellen Tipps :-)
Wenn ich hier bleiben darf, auch ohne die "Diagnose" HB, melde ich mich an.

Liebe Grüße

Neola

  • Gast
Re: Hohe Intelligenz / Hochbegabung bei 3,5 Jährigem feststellbar?
« Antwort #19 am: Juli 06, 2014, 17:07:42 Nachmittag »
Das früh pubertierende Verhalten kann ich durchaus bestätigen  ::) :-\