Autor Thema: Eure Meinung  (Gelesen 4670 mal)

daniela1111

  • Gast
Eure Meinung
« am: Februar 10, 2010, 14:14:07 Nachmittag »
Hab mal einen Link für Euch:

http://www.presseecho.de/vermischtes/NA3731531126.htm

Hab es mit einem lachenden und einem weinenden Auge gelesen.

Ich bitte um Eure Meinung.

Grüße
ela

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3083
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re:Eure Meinung
« Antwort #1 am: Februar 10, 2010, 14:54:30 Nachmittag »
Hallo,

solche Beiträge machen mich regelmäßig wütend. Sie tragen eigentlich nur zur Verunsicherung der Leute bei.

Dass Testverfahren unterhalb des 7. Lebensjahres fragwürdig sind ist wiedermal nicht begründet. Warum denn fragwürdig? Warum überhaupt werden  Tests denn schon für Kinder ab drei Jahren entwickelt? Warum sagen andere Experten immer wieder je früher HB erkannt und gefördert wird umso besser? Die Leute werden wiedermal mit Abwarten vertröstet. Doch für manch ein Kind ist warten einfach nur eine fatale Entscheidung.

Wenn wir gewartet hätten und nicht mit vier zum Experten gegangen wären, dann wären wir nicht auf die Idee gekommen unser kleines Mädchen vorzeitig einzuschulen. Erst ER hat das angestoßen und ich bin dankbar dafür, wenn ich jetzt sehe dass sie immer noch nicht wirklich gefordert ist in der Schule. Bzw. wie die Eltern mit solchen Kindern alleine im Wald stehen. Ein normal eingeschultes HBchen ist doch quasi schon fast versaut fürs Leben. Die sind schon aus dem Kindergarten raus gefrustet. Jedenfalls kann man diesen Eindruck gewinnen, wenn man in den Foren die verzweifelten Eltern befragt.

Es gibt immer zwei Seiten der Medaille und "Experten" und Experten.  Die Schreiberin dieses Artikels gehört wohl in erste Riege.

Ich habe vorhin von einer netten Mama ein PDF zugesandt bekommen, was eine andere Sprache spricht.

http://www.netzwerk-projekt.de/mediapool/61/613092/data/UrsachenmisslingendeSchulkarrieren.pdf

Bestes Beispiel für die verschiedenen Blickwinkel von Experten die Schweinegrippe. Eine Riesenhysterie wurde ausgelöst, gefährliche Krankheit (die normale Grippe ist wesentlich gefährlicher) unbedingt impfen lassen.

Die andere Seite sagt der Impfstoff ist gefährlich und kaum getestet.

Jeder muss selber entscheiden welcher Seite er vertrauen will.
« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 15:15:15 Nachmittag von Anekdote »
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

nefacio

  • Gast
Re:Eure Meinung
« Antwort #2 am: Februar 10, 2010, 16:25:38 Nachmittag »
Hallo
Ich habe hier nochmal ein Artikel von Eva Stumpf.

Diagnose vor siebtem Lebensjahr fragwürdig

Wenn bei Kindern vor dem siebten Lebensjahr eine Hochbegabung festgestellt wird, sind Eltern besser skeptisch. Denn für so junge Kinder gebe es kaum geeignete Testverfahren, erklärt Eva Stumpf von der Begabungsberatungsstelle an der Universität Würzburg. Außerdem seien Prognosen in diesem Alter schwierig, da noch viele Veränderungen möglich sind. Auch von Checklisten für die Feststellung einer Hochbegabung lassen Eltern besser die Finger, denn die Anzeichen ließen sich nicht verallgemeinern. Lernen Kinder sehr früh und schnell die Sprache, könne das allerdings auf eine Hochbegabung hindeuten. Diese Kinder könnten schon mit rund einem Jahr Dreiwortsätze bilden und im Extremfall mit vier Jahren anspruchsvolle Bücher lesen, erklärt Stumpf. Haben Eltern den Verdacht, dass ihr Kind hochbegabt ist, sollten sie aber erst einmal abwarten und es weiter beobachten. Personen, denen einmal - egal in welchem Alter - eine Hochbegabung attestiert wurde, gelten ihr Leben lang als hochbegabt. Allerdings ermittelte eine Studie, dass rund 15 Prozent sechs Jahre später nicht mehr diese Ergebnisse erzielen konnten.

Ja wie bitte, jetzt?
Egal welchem Alter, aber 6 Jahre später nicht mehr?
Sehr irritierend, finde ich.
Oder verstehe ich den Text falsch?
Klar, wenn es verkannt wurde,nicht gefordert oä. macht es Sinn.
Aber gerade deshalb sollte man doch früh genug darauf schauen und nicht erst mal ABWARTEN.


Hallo,

solche Beiträge machen mich regelmäßig wütend. Sie tragen eigentlich nur zur Verunsicherung der Leute bei.

Da stimme ich Dir zu
LG
« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 16:29:43 Nachmittag von nefacio »

Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3083
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re:Eure Meinung
« Antwort #3 am: Februar 10, 2010, 17:05:13 Nachmittag »
Also das mit den 15 % würde ich nichtmal für unwahrscheinlich halten. Man muss nur mal schauen, was ist mit denen? Krank, gestorben, nicht mehr bereit oder in der Lage sich weiter testen zu lassen? Sowas steht da ja nicht.

Tja und es ist nunmal so dass Hochbegabte oft hochsensibel sind und somit auch störanfällig. Gut möglich, dass Mancheinen die Krise packt und nach ein paar Jahren nicht mehr auf die Punkte kommt oder sich garnicht mehr testen lassen kann oder will.

Achja egal in welchem Alter und dann "nicht unter sieben".... ja sehr widersprüchlich. Ich habe damals nachgefragt beim Test unserer Tochter. Der Tester sagte, er hätte sei 12 Jahren Erfahrung also ausschließlich auf dem Gebiet.

"Eine HB die so aussagekräftig ist wird sich auch im späteren Verlauf wieder so bestätigen. "

Nun sind über zwei Jahre vergangen und ich habe nicht den geringsten Grund an seiner Aussage zu zweifeln. "Das Kind ist jetzt schon fitter als manch Schulanfänger" sagte er noch und dass wir sie einschulen lassen sollen. Ich bin dem Mann sehr dankbar und werde, sollte ich mal später einen weiteren Test benötigen für eine weiterführende Schule, sicherlich auch wieder dorthin gehen.

Und solche Aussagen von der Frau Rumpf oder dem Herrn Rost, ich meine auf sowas kann man sicher verzichten. Die sind Wasser auf die Mühlen der ewigen Skeptiker und Zweifler, die meinen ein HBchen sei beschenkt und müsse partout gute Noten schreiben. Ein Kind das schlechte Noten schreibt, kann nicht hb sein.  ::)
« Letzte Änderung: Februar 10, 2010, 17:06:59 Nachmittag von Anekdote »
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

daniela1111

  • Gast
Re:Eure Meinung
« Antwort #4 am: Februar 10, 2010, 17:36:25 Nachmittag »
Hi,

wenn ich sehr, das so etwas von einer annerkannten Expertin kommt, und dann so schnell durch die komplette Presse schnellt, dann frag ich mich schon.

Auf jedem Fall hat dieser Trubel es sogar bis in unser kleines städtische Anzeigenblatt geschafft, (ca. 1,5 Wochen her).

Und das einzige was erreicht wurde, ist uns auf dem Lande wieder ins Aus zu katapultieren, weil ich bilde mir ja nur was ein.

Grüße
ela 


Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3083
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re:Eure Meinung
« Antwort #5 am: Februar 10, 2010, 17:47:00 Nachmittag »
ja genauso ist es. Bloß weil einige Überehrgeizige kritisiert werden sollen, muss man gleich alle über einen Kamm scheren.

Und wir stehen da, als ob wir uns das alles nur einbilden würden. Die langjährige Arbeit von DGHK und Mensa über Jahre nimmt da schnell Schaden. Eine Dame von der DGHK fragte mich schon, warum ich denn so unsicher wäre. Nein, ich bräuchte mir nicht einzubilden oder zu wünschen mein Kind wäre nicht hb.

Manchmal tut man das ja tatsächlich. Da sind wir wieder beim Thema Ela. Warum müssen wir uns eigentlich verstecken?

Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline Schildkröte

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 532
Re:Eure Meinung
« Antwort #6 am: Februar 12, 2010, 13:39:22 Nachmittag »
Hallo,

warum und wie werden denn dann die ganzen lernbehinderten, geistig behinderten oder überhaupt gehandicapten Kinder getestet? Diese haben ab frühester Kinderheit ein Recht auf angemessene Förderung und werden wirklich regelmäßig getestet.

Und wir haben ein superschlechtes Gewissen?

Selbst wenn ich hier im Forum schreibe, habe ich noch ein schlechtes Gewissen.

Daher hoffe ich weiterhin auf positive Studien.

Gruß Schildkröte