Autor Thema: Beginn der Pupertät - Kind ausgeglichener  (Gelesen 1155 mal)

Offline Swenja

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 24
Beginn der Pupertät - Kind ausgeglichener
« am: Oktober 26, 2017, 14:21:04 Nachmittag »
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine neue Frage an Euch ;-)

Bei meiner Kleinen (9) spezielles und vor allem anstrengendes Kind setzt langsam schon die Pubertät ein. Man merkt es ganz gut am Eigengeruch (Nennt mich verrückt, aber ich rieche das sich der Geruch ändert) sowie daran das Sie jetzt seit einem halben Jahr Ausfluss hat.

Ich habe das Gefühl, dass Sie seitdem anfängt "ruhiger" zu werden. Also weniger krawallig und anstrengend. Bei meiner großen Tochter (14) war es genau anders herum. Hat das auch schon wer beobachten können? Das HB-Kinder eventuell mit der Pubertät besser klarkommen? Oder ist das eher zufällig?

Die Große fing mit Geruch usw auch erst mit 11 an. Hier ist die Kleine 2Jahre früher dran. Wobei Sie mit allem immer viel früher dran war.

Ich weiß ist irgendwie eine doofe Frage, jedoch beschäftigt mich das im Moment sehr.

In der Schule rasselt Sie seitdem auch weniger mit den anderen Kids aneinander...

Lieben Gruss
Swenja

Offline Taxi77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 298
  • Sometimes a solution is worse than the problem
Re: Beginn der Pupertät - Kind ausgeglichener
« Antwort #1 am: November 05, 2017, 15:33:07 Nachmittag »
Hallo Swenja

zur Pupertät kann ich nicht viel sagen. Ich habe aber schon gehört und am Umfeld erkennen können, dass Kinder die wild sind, im Erwachsenenalter ruhiger werden. Und umkehrt. Achte mal da drauf in deinem Freundeskreis und frage evtl auch mal nach, wie diese Personen als Kinder waren.

Mein Bruder war die Nervensäge, Kasperl und Rotzlöffel in einer Person (sagt meine Mama) Heute ist er ein sanftes tiefes Wasser. Bei mir ist es umkehrt. Ich war immer lieb und herzig, heute bin ich die, die rumort.

Falls diese Theorie stimmen sollte, freue dich so hoffentlich auf ruhigere Zeiten. Viel Glück.

Liebe Grüsse vom Taxi


Offline Anekdote

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • Sapere aude!
    • Mein Amazon Wunschzettel
Re: Beginn der Pupertät - Kind ausgeglichener
« Antwort #2 am: November 07, 2017, 15:06:08 Nachmittag »
Hallo,


kann man mit neun  Jahren bereits in der Pubertät sein? Ich weiß nicht, ob das wirklich ein Thema der Pubertät ist.  Kinder werden verständiger mit den Jahren. Sie reagieren weniger affektiv. Das heißt auch, sie werden vernünftiger. Vielleicht bewirkt bei anderen die Pubertät genau das Gegenteil und daher bin ich nicht sicher, was woran liegt.

Meine war bereits als Kleinkind ein Querkopf, die immer ihren Kopf durchsetzen musste, auch bei unmöglichsten Sachen es gab dann oft ein großes Geschrei wenn was nicht passt. Das hat sich mit den Jahren verloren. Die Pubertät bewirkt bei meiner nur, dass sie schläft, so oft sie nur kann.

Ich glaube nicht, dass Hochbegabte grundsätzlich besser klar kommen. Unsere Tochter schimpft vor allem auf die Jungs, die quasi durchzudrehen schienen während der Pubertät. Sie hat da manchmal Sachen erzählt... ohne Ende genervt von den Jungs ihrer HB-Klasse. Alle doof, außer einem. ;)
Liebe Grüße
Anekdote


Leben ist das was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. - John Lennon

Offline Schildkröte

  • Veteran
  • *****
  • Beiträge: 531
Re: Beginn der Pupertät - Kind ausgeglichener
« Antwort #3 am: November 07, 2017, 20:15:30 Nachmittag »
Hallo,

mir fällt es auch sehr schwer, zu beurteilen, woher das Verhalten der Kinder kommt.

War das ein pubertärer Anfall, ist das pubertierendes Verhalten oder eher das Verhalten eines wütenden 4-jährigen. Irgendwie waren/sind die Übergänge fließend.

Im Moment gibt es viele ruhige Phasen. Liegt es daran, dass die Schule nicht mehr so stresst? (Ich meine damit das Verhalten der anderen Schüler.)

Kommt der Höhepunkt noch? Zeigen sie es mehr oder weniger? Sind sie danach braver oder schlimmer?

Im Moment scheinen beide Kinder recht zufrieden. w)


Offline Swenja

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Beginn der Pupertät - Kind ausgeglichener
« Antwort #4 am: November 13, 2017, 14:56:30 Nachmittag »
Hallo Ihr Lieben,

ja, ich bin mir da unsicher ob ich Hoffnung haben kann, dass die Terrormaus ruhiger wird. ;-)Ich wird es ja erleben.

Bezüglich Beginn der Pupertät ist so, dass diese durchaus mit ca. 9 beginnen kann. Ist sozusagen das Anfangsstadium.... Man merkt es ganz deutlich auch am Verhalten, Interessen und Themen. Sowie an den ach so tollen Schwingungen hier zu Hause im Besonderen zwischen den Mädels....

Allerdings läuft es eben bei der Kleinen (anstrengenderen) ruhiger ab als es seinerzeit bei der Großen war. Also bleibt die Hoffnung ;-)

LG
Swenja