Dieses Buch ist für hochbegabte Erwachsene geschrieben. Es wendet sich ausdrücklich aber auch an die Eltern und Lehrer hochbegabter Kinder, denn die Probleme haben oft unbemerkt in der Kindheit begonnen.

 

Claudia und Andreas Niklas

Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben

Hochbegabte Menschen, mit einem IQ von 130 und mehr, denken schnell und haben eine sehr große Vorstellungskraft. Aber oft verstecken sie ihre Begabung, langweilen sich leicht, verbiegen und isolieren sich und leiden nicht selten unter ihrer Situation.

Die Autoren, eine hochbegabte Insiderin und ein Experte für Hochbegabung, zeigen, wie hochbegabte Erwachsene sich endlich wohl in ihrer Haut fühlen, einen selbstbestimmten Weg im Einklang mit sich und ihrer Umwelt finden und voller Wissensdurst die Welt entdecken können.

Darüber hinaus wendet sich dieses Buch ausdrücklich an die Eltern und Lehrer hochbegabter Kinder, denn die Probleme haben oft unbemerkt in der Kindheit begonnen.

Kösel-Verlag (3. April 2017), 208 Seiten, ISBN-13: 978-3466310784, 17,99 EUR

 

Die Rätselhaften

Gehören Sie vielleicht zur Minderheit der Hochbegabten? Sind Sie sich manchmal selbst ein Rätsel? Fühlen Sie sich fremd? Ist die Antwort Ja? Und folgt gleich darauf ein Warum?

Die konventionelle Antwort auf dieses Warum ist unbefriedigend. Ich bin anders als die anderen oder Ich bin hochbegabt hilft nicht weiter. Die Fragen bleiben und die Probleme auch. Denn nicht allein der Hochbegabte ist problematisch, sondern die Welt, in der er lebt. Und nicht allein der Hochbegabte ist komplex, sondern der Mensch an sich.

Dieses unkonventionelle und vielschichte Buch verlässt ausgetretene Pfade. Wissenschaftlich fundiert  bietet es zahlreiche Lösungsansätze und gibt praktische Tipps für die Umsetzung im wahren Leben. Wie man mit der Denkgeschwindigkeit konstruktiv umgeht, sich von externem Lob unabhängig macht, mit dem hohen Anspruch an sich selbst besser klarkommt und auch noch vermeidet, ihn automatisch auf andere zu übertragen, sind nur einige Beispiele.

Es ist nie zu spät, um bestimmte Ziele zu erreichen. Hochbegabte können ihre Talente tatsächlich ausleben, Frieden mit sich und ihren Mitmenschen schließen und zu einem freudvollen Leben  gelangen.

 

Claudia Niklas

schrieb nach ihrem Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Ur- und Frühgeschichte für die Feuilletons der tz München und der Süddeutschen Zeitung. Als Kunst-Korrespondentin arbeitete sie für das Art-Magazin, den Tagesspiegel und die Rheinische Post.

Andreas Niklas

war Koch in der Spitzengastronomie und Taxifahrer, bevor er sich zum Kinesiologen ausbilden ließ, Psychologie studierte und 1998 seine eigene Praxis eröffnete. Als Mitglied der Expertengruppe für Hochbegabung des Berufsverbandes Deutscher Psychologen ist er Spezialist für Begabungsdiagnostik bei Kindern und Erwachsenen und bietet u.a. ein Kommunikationstraining für Eltern hochbegabter Kinder an.

 

Niklas und Niklas

schrieben zusammen neben zahlreichen Fachpublikationen zwei erfolgreiche Bücher über die kulturellen und naturwissenschaftlichen Grundlagen der Kinesiologie. Sie sind Eltern zweier begabter Kinder und leben und arbeiten in München und Dachau.

 

Buchvorstellung Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.