Claudia und Andreas Niklas – Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben können

Buch Niklas in Claudia und Andreas Niklas - Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben könnenDie Rätselhaften von Claudia und Andreas Niklas ist ein Buch über hochbegabte Erwachsene. Endlich möchte man sagen, weil die Bücher zu Hochbegabung bei Kindern in der Anzahl deutlich überwiegen. Ich war etwas überrascht, zu Beginn eine Merkmalliste zu finden, anhand der man herausfinden kann, ob man gegebenenfalls zum Kreis der zwei Prozent der Gesellschaft gehört, die mit einem IQ ab 130 als intellektuell hochbegabt gilt. Diese Liste ist nicht einfach eine der Checklisten, wie man sie auch im Internet häufiger findet und wie sie von Fachleuten häufig zu recht kritisiert werden. Diese Liste ist umfassender und geht durchaus ins Detail. Hier findet man eine Reihe von Stärken und Schwächen sowie Vorlieben und Abneigungen, wie sie offenbar häufiger bei Hochbegabten vorzukommen scheinen und sie werden näher erklärt. Diese Liste wird wohl keinen IQ-Test ersetzen können, auch wenn man viele Übereinstimmungen finden sollte. Dennoch wirkt sie sehr fesselnd und einladend in Bezug auf mögliche weitere Erkenntnisse, die beim Lesen noch folgen werden.

Das Buch erscheint deshalb besonders interessant, weil es gleich mehrere Perspektiven auf das Seelenleben und Verhalten hochbegabter Personen darstellt. Da ist die Sichtweise des praktizierenden Psychologen und Vorsitzenden des Fachkreises Hochbegabung des BDP*, Andreas Niklas, der jahrelange Erfahrung im Umgang mit dem Phänomen Hochbegabung und ihren verschiedenen Facetten hat.

Auch die wissenschaftliche Perspektive ist vertreten. Beispielsweise werden Erkenntnisse des Marburger Hochbegabtenprojektes denen einer Studie aus Bochum zu typischen Charaktereigenschaften hochbegabter Menschen gegenübergestellt. Diese Charakterzüge und deren Auswirkungen auf das Verhalten Hochbegabter stellen die Basis dar, auf die im Verlauf des Buches näher eingegangen wird. Dabei werden typische Reaktionen von Menschen im Umfeld Hochbegabter aufgezeigt und auch warum sie auf diese Weise reagieren. Ein Keyword hier könnte lauten: „Missverständnis“. Anscheinend wird das Verhalten Hochbegabter von Menschen in ihrem Umfeld häufig zum Nachteil der Hochbegabten fehlinterpretiert. Ich habe hier das Bild vom Hund und der Katze im Kopf, die sich nur deshalb nicht verstehen, weil sie buchstäblich die Sprache des anderen nicht verstehen.

Zur Verdeutlichung typischer Krisensituationen bzw. Verhaltensweisen kommen verschiedene Hochbegabte selbst zu Wort. Neben Darstellungen von Claudia Niklas finden sich hier weitere Statements. Hierbei fällt auf, wenn eine Krise angesprochen wird, geht es im Buch auch darum, Lösungen zu finden. Denn dieses soll als Ratgeber verstanden werden, der typische Probleme hoch intelligenter Menschen ins Visier nimmt und auch Lösungsansätze aufzeigt. Doch wer Auswege aus Krisen- oder Problemsituationen sucht, bekommt diese nicht einfach als Lösung per Knopfdruck serviert. Vielmehr wird dargelegt, dass der hochbegabte Mensch in seinem Spannungsfeld selbst aktiv werden und Änderungen herbeiführen muss und auch wie er das tun kann. Doch hierbei gehen die Autoren stets sehr behutsam vor. Doch die wichtige Erkenntnis dabei soll wohl sein, dass man am Rädchen des Lebens selbst etwas drehen muss, wenn sich etwas ändern soll.

Zitat: „Denn Ich bin anders als die anderen oder Ich bin hochbegabt erklärt nichts, sondern ist ein hilfloser Erklärungsversuch in der Not.“

Das Buch besticht neben den aufgeführten inhaltlichen Schwerpunkten dadurch, dass es zwar auf wissenschaftliche Erkenntnisse aufbaut, aber kein typisches Fachbuch ist. Es fällt durch einen angenehmen und einfühlsamen Sprachstil auf, der eigentlich für jeden Interessierten verständlich sein sollte. Viele ebenso schöne, wie treffende Zitate runden das Werk ab. „Die Rätselhaften. Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben“ bezieht nun, da ich es ausgelesen habe, einen festen Platz in unserem Bücherregal und es wird sicherlich noch häufiger zur Hand genommen.

*Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen

Claudia Niklas / Andreas Niklas
Amazon-Link: Die Rätselhaften: Wie Hochbegabte besser mit sich und anderen leben
Kösel-Verlag
208 Seiten
ISBN-13: 978-3466310784
Broschiert: 17,99 €
Kindle EBook: 13,99 €

Veröffentlicht von

Heike Werneburg

Studiert Soziologie, Erziehungswissenschaften und Psychologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.